+49 6435 – 50920

Referenzen: Bordsteinklebetechnik

Fahrbahnteiler aus Klebebordsteinen auf der Oberbaumbrücke in Berlin

B 255 bei Herborn-Hörbach

bild1

Geklebter Kreisel mit Bypass
Kreuzungen mit hohem Verkehrsaufkommen, die nicht lichtsignalgesteuert sind, stellen für viele Planer oft ein Problem dar: immer wieder kommt es hier zu Stauungen und damit auch zu einer erhöhten Unfallgefahr. Zur Entschärfung dieser Problematik setzen Verantwortliche oft auf den Umbau in Kreisverkehrsplätze (KVP). Eine solche Lösung bietet gegenüber einem herkömmlichen Verkehrsknoten eine größere Verkehrssicherheit.

Grenzübergang Gottmadingen-Bietingen / Thayngen

bild1

Der Straßenverkehr zwischen Deutschland und der Schweiz wird derzeit an 67 Grenzübergängen abgewickelt. Ein Großteil des überregionalen Grenz- und Transitverkehrs führt über mehrere deutsche und Schweizer Autobahnen. Es existieren fünf Grenzübergänge, an die zumindest von einem der beiden Länder eine Autobahn oder Bundesstraße heranführt. Hier findet mit geringerer Bedeutung auch regionaler und vereinzelt auch lokaler Grenzverkehr statt. Einer dieser Übergänge erfolgt vom deutschen Gottmadingen-Bietingen im Hegau zum schweizerischen Thayngen im Kanton Schaffhausen. Weil aufgrund des in den letzten Jahren stark zunehmenden LKW-Aufkommens, das Gelände rund um das Zollamt den Anforderungen nicht mehr gewachsen war, erfolgten hier von März 2021 bis zum Frühjahr 2022 umfangreiche Sanierungsmaßnahmen. Neben Kanalsanierungs- und Entwässerungsarbeiten, wurden Parkplätze, Abstellflächen und Fahrbahnen für LKW aus der Fahrtrichtung Schweiz komplett erneuert. Um hierfür die Bauzeit möglichst kurz zu halten, wurden die neuen Verkehrsinseln und Fahrbahnteiler nach einem besonderen Verfahren eingebaut.

Neckar-Odenwald-Zentrum in Mosbach

bild1

Bei der Sanierung des öffentlichen Straßenraums verfolgen Planer u.a. das Ziel, den Verkehrsfluss während der Baumaßnahmen so wenig wie möglich zu behindern. Vollsperrungen sollen vermieden - der Verkehrsfluss möglichst mindestens einspurig aufrechterhalten werden. Besondere Bedeutung erlangt dies, wenn es sich um die Sanierung einer frequentierten Durchgangsstraße handelt. Bei der Sanierung der Zufahrt zum Neckar-Odenwald-Zentrum in Mosbach setzten die Planer aus diesem Grund beim Bau der Verkehrsinseln und Querungen auf den Einsatz der Bordstein-Klebetechnik.

Neubaustrecke erhält geklebten Kreisel

bild2

Die Stadtbahn Karlsruhe ist ein Zweisystem-Stadtbahnsystem in Karlsruhe und Umgebung. Das Verkehrssystem kombiniert innerstädtische Straßenbahnstrecken mit Eisenbahnstrecken im Umland, erschließt damit die gesamte Region Mittlerer Oberrhein und stellt Verbindungen in Nachbarregionen her. Im Zuge einer Streckenerweiterungsmaßnahme im Straßenbahnnetz bauten die verantwortlichen Planer auch eine lichtsignalgesteuerte Kreuzung in einen Kreisverkehrsplatz (KVP) um. Der Einbau des Kreisels erfolgte mit Hilfe der Bordsteinklebetechnik, die sich für derartige Anwendungsfälle als sehr wirtschaftliche Lösung durchgesetzt hat.

Klebeborde entschärfen Unfallschwerpunkt

bild2

Stark frequentierte Kreuzungen im Straßenverkehr stellen häufig Unfallschwerpunkte dar. Insbesondere wenn diese nicht lichtsignalgesteuert sind, kommt es immer wieder zu schweren Zusammenstößen von Fahrzeugen. Zur Entschärfung dieser Problematik setzen Planer oft auf den Umbau in Kreisverkehrsplätze (KVP). Diese bieten nicht nur einen gesteigerten Durchlass an Fahrzeugen, sondern auch eine höhere Verkehrssicherheit im Vergleich zu vorfahrts- oder signalgesteuerten Kreuzungen, denn die niedrigeren Geschwindigkeiten der Fahrzeuge im Kreisverkehr und die bessere Übersichtlichkeit lassen die Zahl der Verkehrsunfälle schrumpfen und Unfälle glimpflicher verlaufen.  [...]

Geschwungene Regeneinlaufbuchten bieten Vorteile

bild1

Neben einer ordnungsgemäß ausgeführten Fahrbahnoberfläche nimmt die Entwässerung im Straßenbau einen besonderen Stellenwert ein. Zwei Aspekte spielen hierbei eine wichtige Rolle.

Ausbau der Rastanlage Rimberg an der A5

bild1

Geklebte Inseln und Fahrbahnteiler für Autobahnraststätte

Nach einer Studie der BASt (Bundesanstalt für Straßenwesen) fehlen an Deutschland Autobahnen rund 23.500 Stellplätze mit Übernachtungsmöglichkeiten für Lkw. 

Kreisverkehr aus Klebebordsteinen und Gussasphalt

bild1

Kreisel der besonderen Art

Im Straßenbau liegen Kreisverkehre im Trend – bieten diese doch im Vergleich zu vorfahrts- oder signalgesteuerten Kreuzungen eine höhere Verkehrssicherheit. 

A 62 Pirmasens - Landstuhl

vorschau

Zwei geklebte Kreisel für neue Anschlussstelle

Mit einer Gesamtlänge von nur 79 Kilometern zählt die Autobahn 62 zu den eher kürzeren Autobahnen in Deutschland. Sie verbindet die Stadt Pirmasens am südwestlichen Rand des Pfälzerwalds mit der Gemeinde Nonnweiler im nördlichen Saarland. 

Pfalzklinik in Klingenmünster erhält neue Zufahrt

vorschau

Fahrbahnteiler aus Klebebordsteinen

Werden an Bundesstraßen neue Straßen angebunden, dann dienen im Kreuzungsbereich in der Regel Rechts- und Linksabbiegerstreifen dazu, den Verkehr sicher von der Fahrbahn zu leiten. Voraussetzung hierfür ist allerdings genug Platz in der Breite, damit rechts und links der Fahrbahn noch die Abbiegestreifen angelegt werden können.

Sanierung des Innenstadtrings in Mayen

vorschau

Aufgeklebter Kreisverkehr

Um den Verkehrsfluss in den Innenstädten zu verbessern, versuchen Planer sehr häufig - dort wo möglich - lichtsignalgesteuerte Verkehrsknotenpunkte in Kreisverkehre umzubauen. 

US-Militärhospital Weilerbach

vorteile

Verkehrliche Anbindung an größtes US-Militärhospital außerhalb der USA

Ortsumgehung Kirchheim/Weinstraße

bild6

Beim Neubau von Umgehungsstraßen erfolgt die Einbindung in das bestehende Straßennetz in der Regel über Knotenpunkte - bauliche Anlagen, die der Verknüpfung von Straßen oder Wegen dienen. Zur Verkehrsführung werden hierbei üblicherweise im Bereich der Ein-/Ausfahrten Inseln als Fahrbahnteiler und Ausfahrtkeile in den Straßenbelag integriert. 

Ortsumgehung Konz-Könen

konz-koenen-start

Die Idee, den Verkehr auf stark befahrenen Kreuzungen nicht durch eine lineare, sondern eine kreiselförmige Straßenführung zu regeln, ist mittlerweile schon mehr als 100 Jahre alt. Bereits im Jahre 1904 fuhr man am New Yorker Columbus Circle im Kreis, um an die richtige Ausfahrt zu gelangen. Seither hat der Kreisverkehr in den Straßenordnungen der Welt eine steile Karriere hingelegt.

Kleiner Eingriff – große Wirkung - Tunnelzufahrt in Limburg erhält Fahrbahnteiler aus Flachbordsteinen

p1000699

Aus Gründen der Verkehrssicherheit werden vor Tunneleinfahrten häufig Fahrbahnteiler eingesetzt. Insbesondere vor Tunneln mit zwei Röhren haben diese die Aufgabe zu verhindern, dass Fahrzeuge versehentlich in die falsche Röhre einfahren und so in den Gegenverkehr geraten. 

Hochtaunusklinik Bad Homburg

inselloesung

Verkehrsinseln sind in der Fahrbahn liegende abgegrenzte Flächen, die in der Regel nicht befahren werden dürfen. Sie dienen der Trennung von gegenläufigen Verkehrsströmen an Gefahrenstellen wie Einmündungen oder Knotenpunkten und ermöglichen Fußgängern ein leichteres Überqueren der Straße.

Kreisverkehr Ellwangen

vollsperrung

Als Alternative zu lichtsignalgeregelten Knotenpunkten setzen Planer im modernen Straßenbau gerne auf Kreisverkehre. Ein Grund hierfür ist die höhere Verkehrssicherheit, denn die niedrigeren Geschwindigkeiten der Verkehrsteilnehmer im Kreisverkehr und die bessere Übersichtlichkeit lassen die Zahl der Verkehrsunfälle schrumpfen und Unfälle glimpflicher verlaufen.

Kreisverkehr Bensheim

klebetechnik

Immer häufiger werden Verkehrsknotenpunkte als Kreisverkehre geplant oder umgestaltet. Grund hierfür ist die höhere Verkehrssicherheit im Vergleich zu vorfahrts- oder signalgesteuerten Kreuzungen, denn die niedrigeren Geschwindigkeiten der Fahrzeuge im Kreisverkehr und die bessere Übersichtlichkeit lassen die Zahl der Verkehrsunfälle schrumpfen und Unfälle glimpflicher verlaufen.

Rastanlage Hohenlohe A6

217

10.000 Meter Klebebordsteine sorgen für sichere Verkehrsführung
An deutschen Autobahnen fehlen derzeit rund 40.000 LKW-Stellplätze mit Übernachtungsmöglichkeiten. Um zu gewährleisten, dass LKW-Fahrer die vorgeschriebenen Ruhezeiten einhalten können, forciert das Bundesverkehrsministerium seit einigen Jahren den Neu- und Ausbau von Rastanlagen

B54 Diez

65582-diez-b5410

Der Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz gewährleistet die Sicherheit des Verkehrs auf rund 18.000 Straßenkilometern in seinem Bundesland. 57 Straßen- und 13 Autobahnmeistereien sowie eine Fernmeldemeisterei sorgen für den verkehrssicheren Zustand des Straßennetzes.

34