+49 6435 – 50920

Fahrbahnteiler aus Klebebordsteinen auf der Oberbaumbrücke in Berlin

Objektinfo

Baujahr:   2022
Planer:   Matthäi Bauunternehmen GmbH & Co. KG, Berlin
Produkte:   Flachbordstein FB 20 x 25
Bericht:   Ganze Objektreportage runterladen

Mehr Sicherheit für Radfahrer

Sprechen Berliner von „der schönsten Brücke der Hauptstadt“, dann ist oft die Rede von der Oberbaumbrücke im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Das Bauwerk verbindet die beiden Stadtbezirke über die Spree. Von 1961 bis 1989 teilte sie die Stadt und wurde zum Grenzübergang. Hier stand bis 1989 die Berliner Mauer. Erbaut wurde die Brücke 1723 auf königlichen Befehl – damals noch aus Holz mit Klappen für den Schiffsverkehr. Ihren Namen „Oberbaum“ verdankt die Brücke durch Sperren mit Baumstämmen um Wegzölle auf der Spree einzutreiben. Erkennungsmerkmal der Brücke sind die unterschiedlich gestalteten Turmspitzen, die Reliefs des Berliner Bären und des Brandenburgischen Adlers tragen. Die Oberbaumbrücke wird von der Berliner Bevölkerung und Touristen stark frequentiert. Sie ist eine echte Sehenswürdigkeit und zugleich auch ein wichtiger Bestandteil der Verkehrsinfrastruktur für Straßenverkehr, Radwege, Fußgängerbereiche sowie für den Nahverkehr. Zählungen zufolge ist die Brücke einer der am stärksten vom Radverkehr frequentierten Orte in Berlin. Um Unfälle zu vermeiden, wurden im Frühjahr 2022 die beiden Radspuren über die Brücke mit Fahrbahnteilern aus Klebebordsteinen ausgestattet.